Geplante Veröffentlichungen

MENSCHENRECHTSBILDUNG

Bernd Thomsen: Bedrohte Menschenrechte. Edition Kettenbruch, Verlag Bündnis Menschenrechtsbildung e.V., Ulm/Stuttgart/Aachen 2019

Seit einigen Jahren werden in vielen Ländern Menschenrechte wieder systematisch abgebaut, darunter nicht nur Staaten, die nach dem Ende des Ost-West-Konfliks als Hoffnungsträger für die Demokratisierung galten. Nichtregierungsorganisationen werden verboten oder ihre Arbeit erschwert. Der Flüchtlingsschutz wird ausgehöhlt, Journalistinnen und Journalisten werden inhaftiert oder ihre Arbeit wird verleugnet.

Im ersten Quartal 2019 erscheint in der Ulmer „Edition Kettenbruch“ das Buch „Bedrohte Menschenrechte“. Die Veröffentlichung ist zum einen Zeitdiagnose, zum anderen ein Überblickswerk über das internationale System des Menschenrechtsschutzes und seinen Abbau. Der Autor Bernd Thomsen gibt einen fundierten Einblick in die die Entstehung der Allgemeinen Erklärung der Menschenrechte, Sachgebiete wie die Todesstrafe, Folter, die Rechte von Kindern und Frauen, die Praxis des Verschwindenlassens sowie die Frage nach der Allgemeingültigkeit der Menschenrechte. Thomsen schlägt eine Brücke von den Erfahrungen des Nationalsozialismus über die Entwicklungen nach dem Ende des Kalten Krieges bis zu den aktuellen Gefahren. Die Analyse der Situation in einzelnen Staaten rundet das Werk ab.

„Wir alle sind verantwortlich, wachsam zu sein, damit die Menschenrechte nicht in einem schleichenden Prozess Schritt für Schritt abgeschafft werden“, schreibt Thomsen im Vorwort.

Bernd Thomsen ist Rechtsanwalt und seit 1973 Mitglied bei Amnesty International. Er war in der Menschenrechtsorganisation in verschiedenen Funktionen tätig, zuletzt als Sprecher der Fachkommission Internationale Organisationen. Er ist Mitherausgeber einiger Bücher auf dem Gebiet der Menschenrechte und hat verschiedene Beiträge im Themenbereich über Menschenrechte verfasst.

Preis, ISBN etc. demnächst hier auf der Website und im Buchhandel


MENSCHENRECHTSBILDUNG

Urs M. Fiechtner: Die Menschenrechte. Ein Bühnenstück? Edition Kettenbruch, Ulm/Stuttgart/Aachen, Januar 2018

„Dieses Bühnenstück ist kein Bühnenstück. Noch nicht. Es muss erst eines werden,  entweder im Kopf seiner Leserinnen und Leser oder durch die Arbeit von  Theatergruppen, die daraus ihr eigenes Stück formen. Es ist nur ein Skelett, an das andere das Fleisch anbringen müssen, damit daraus etwas Lebendiges entsteht.

Literatur ist seit der Antike ein Kooperationsprojekt zwischen denen, die etwas schreiben, und denen die es lesen. Sie entsteht also immer  zwei Mal.  Theater darf und soll noch viel öfter entstehen, nämlich durch die Entwicklungsschritte in der Teamarbeit eines Ensembles.  Genau das ist hier beabsichtigt, aber nicht allein aus künstlerischen Gründen, sondern vor allem aus thematischen. Der alte Spruch, dass man sich einen Text, ein Theaterstück, ein Buch, ein Thema  zu Eigen machen muss  – hier ist er in jedem Sinne des Wortes durchaus ernst gemeint…“ (aus dem Vorwort)


FLUCHT, ASYL, INTEGRATION:

Citizen’s Handbook – Bürgerhandbuch für Flüchtlinge, Englisch-Deutsch, Edition Kettenbruch, Ulm/Stuttgart/Aachen, voraussichtlich Mitte 2018